Zorbauer Heimatverein 1991 e.V.

Gelungene Mischung aus Bewährtem und Besonderem
 
Der Festangerfreitag begann wie gewohnt mit dem Umzug von Gerstewitz nach Zorbau. Neben dem Zorbauer Heimatverein und der Freiwilligen Feuerwehr sind hier in der Regel auch der SFG Nellschütz und der Granschützer Schützenverein mit von der Partie. Angeführt wird der Umzug von Schützenkönigin und -könig des 29. Festangers und der Wernsdorfer Schalmaienkapelle.

So schön und so schnell wieder vorbei – so das Fazit vieler Zorbauer. 

Für Einige begann der Festanger schon am Mittwoch, den 24.5. mit dem Volksmusiksingen in der Marienkirche. Hier musizierten der Vorsitzende des Heimatvereins persönlich mit der Organistin der Gemeinde – die Besucher der Marienkirche waren eingeladen mitzusingen.

Noch vor dem eigentlich Start des 28. Zorbauer Festangers, gab es am Donnerstag, den 02. Juni 2016 ein Konzert an der restaurierten Orgel der Marienkirche. Der Organist Uwe Klußmann, der 2007 auch als Letzter auf der damals fast unbespielbaren Orgel spielte, begeisterte die Zuhörer und zeigte was alles in unserer kleinen "Dorfkirchenorgel" steckt. 

Vom 29. – 31. Mai 2015 feierte Zorbau den 27. Zorbauer Festanger. Etwas später als üblich startete der Umzug in Gerstewitz. Auf dem Anger in Zorbau warteten die Gäste bereits dementsprechend ungeduldig auf den Maibaum und natürlich auch auf das Fass Freibier, mit dem der Festanger eröffnet wird. Ohne Pause ging es dann zur Disko Orion, die bereits im Festzelt auflegte.

Der 26. Zorbauer Festanger vom 30. Mai bis 1. Juni 2014 wird den Zorbauern, wie auch den zahlreichen Gästen sicher noch lange in guter Erinnerung bleiben. Dafür sorgte zum einen das gut geplante Programm des Zorbauer Heimatverein, wie auch - anders als im vergangenem Jahr - schöne Wetter.